Kinderhaus Murnau

BauherrMarkt Murnau am Staffelsee
BauweiseHolzbauweise
Konstruktion Holzständerwände, Deckensystem als Einfeldträgersystem
Schwarzplan
Fassadenmuster
Schnitt

Wie eine schützende Hand legt sich der winkelförmige Baukörper des neuen 8-gruppigen Kinderhauses um seinen Garten. Nach Außen hin zur Straßenseite präsentiert sich der Bau eher geschlossen. Der Übergang zwischen Erdgeschoss und Obergeschoss wird durch einen Versprung mit unterschiedlicher Schalungsbreite gestaltet. Einen besonderen Akzent bildet die oberhalb der Brüstungsfenster gesetzte Ornamentik. Sie orientiert sich an den örtlichen Details.

Zur Gartenseite öffnet sich das Kinderhaus. Vermittelnd zwischen Innen und Außen ist die transparente und begrünte Balkonkonstruktion vorgelagert. Das versetze Satteldach belichtet Spielgalerien in den Gruppenräumen und birgt zudem wettergeschützte Fensteröffnungen für das ausgeklügelte passive Lüftungskonzept.

Nachhaltiger Baukörper:
- Laubengang als klimatische Pufferzone
- Nachtluftspülung
- Kein Keller
- Flexibleres Raumprogramm
- Einsparung von Holz durch Konstruktionsweise
- Außenliegende Entwässerung
- Offene Balkonkonstruktion

weiterlesen